Stories:


Besser als Gesichtskrebs

 

Die Frau fragte den Mann: "Kann ich mal einen Schluck aus deiner Beck's-Flasche trinken?"

Sie kannten sich schon ein paar Monate, und die Frau küßte ihm einfach zu viele fremde Männer. "Wenn du dir ein Glas vom Tresen holst, gerne.", antwortete der Mann.

Sie holte sich ein Glas, und der Mann holte sich so nach und nach die vollen Flaschen.

Konversation stellte sich ein: "Schmeckt gut, das Bier.", sagte die Frau. "Klar.", antwortete der Mann. "Ich muß ständig urinieren!", sagte die Frau. "Ich muß auch ständig toilettieren!", antwortete der Mann, und irgendwann küßten sich die beiden.

"Dann hätte ich ja auch gleich aus deiner Flasche trinken können!", spöttelte die Frau.

"Küssen und an meiner Flasche nuckeln ist nicht dasselbe.", versuchte der Mann seine zuvor trinkglasentblößte Eifersucht zu beschleiern.

"Jetzt bekommst du aber bestimmt Herpes, wie all die anderen Kerle!", kicherte die Frau.

'Blöde Schnalle!', dachte der Mann, ging zur Toilette und rieb sich mit heißem Wasser beide Lippen.

Zurück am Tisch rückte er stumm etwas von ihr ab, doch sie goß sich weiterhin Bier ins Glas, und der Mann fühlte noch immer ihre geilen Küsse, spürte im flackernden Schattenlicht der Kerzen auf dem Tisch die Lust auf ihre warme Zunge erneut, wußte, daß man Herpes niemals los wurde, rückte etwas näher ran und dachte: 'Besser als Gesichtskrebs!', fragte: "Willst mir nochmal den Herpes aufdrücken?"

Die Frau beugte sich rüber und legte ihren offenen Mund auf seine Lippen.

'Verdammt!', dachte der Mann, und in den Pausen des Küssens sagte er es auch, bestellte beiden neues Flaschenbier, ignorierte sein Sodbrennen und rubbelte beim Pinkeln mitunter die Außenhaut des Mundes.

 

Jürgen Landt